und wieder Israel…

Wer entscheidet eigentlich bei Nachrichtenmagazinen, was wichtig genug ist, veröffentlicht zu werden? 

Ich meine, es ist ja schön, wenn man Soldaten und Polizei ordentlich auf die Finger schaut und ihnen nicht jede Straftat einfach so durchgehen lässt. Aber dass ausgerechnet über diesen Vorfall berichtet wird, ist schon komisch. Sowas passiert täglich, überall auf der Welt, außerdem ist nicht mal Blut geflossen und das Opfer auch schon wieder auf freiem Fuß. 

Wenn in China ein Sack Reis umfällt, wird die Meldung ihren Weg in die deutschen Nachrichtenmagazine bestimmt nicht machen, wenn aber in Israel ein baugleicher Sack Reis umfällt, wird´s bestimmt wieder der Willkür der Israelischen Exekutive geschuldet sein und dementsprechend groß das Interesse der vereinten Judenhasser. Oder wie soll man sich sowas sonst erklären? 

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,567068,00.html

 

Aber derselbe Nachrichtenanbieter lässt seinen Hilfskräften ja auch Sätze wie diesen durchgehen, bis hin zur Veröffentlichung:

„Obwohl nur vier Prozent der Wahlberechtigten in den USA jüdischen Glaubens sind, hat ihr Votum überproportionales Gewicht: weil jüdische Amerikaner überproportional viel für den Wahlkampf spenden und weil proisraelische Lobbygruppen sehr einflussreich sind in Washington.“

Hier der ganze Artikel: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,567094,00.html

Advertisements

2 Antworten to “und wieder Israel…”

  1. grenzgaenge Says:

    eine sehr gute aktion die alle unterstuetzung wert ist !

    BOYKOTTIERT DURBAN 2!

    Gegen die Durban-Folgekonferenz der UN

    Vor knapp sieben Jahren fand im südafrikanischen Durban die „UN-Weltkonferenz gegen Rassismus“ statt. Das erklärte Ziel der Veranstaltung war die öffentliche Anerkennung von Sklaverei und Kolonialismus als Verbrechen – doch dann mutierte sie zu einem regelrechten Tribunal gegen Israel und dessen Existenzrecht sowie zu einer Verteidigung unfreier Staaten und Diktaturen. Nun planen die Vereinten Nationen, im April 2009 eine „Durban Review Conference“ in Genf durchzuführen. Eine Gruppe von Intellektuellen fordert die europäischen Regierungen nachdrücklich auf, ihre Teilnahme an dieser Versammlung abzusagen.

    (…)

    http://boycottdurban2.wordpress.com/

    ich habe hier meine meinung dazu gesagt

    http://grenzgaenge.wordpress.com/2008/07/29/durban-2/

  2. Claudio Casula Says:

    Apropos Sack Reis:

    http://spiritofentebbe.blogspot.com/2007/06/der-tag-als-der-sack-reis-umfiel.html

    Grüße
    CC

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: