Gedichtwettbewerb der MLPD!!! …auch du, Genosse!

Heute morgen bekam ich im Zug eine Wahlzeitung der MLPD, und da fand ich tatsächlich DAS hier. Toll, was?

Wettbewerb: Wer schreibt das schönste Gedicht, wer die spannendste Geschichte?

Wer hat Spaß am Schreiben? Die besten Einsendungen werden in der „Roten Fahne“ veröffentlicht und die von der Wahlzeitungs-Redaktion prämierten Gewinner erhalten Geschenkgutscheine der Agentur PEOPLE TO PEOPLE (Bücher, Weine, Kunsthandwerk, Reisen): für den ersten Platz im Wert von 50 Euro, für den zweiten und dritten im Wet von jeweils 20 Euro. Alle Gedichte und Kurzgeschichten sollen folgende Begriffe enthalten: Zukunft, Krise, wütend, Rebellion, Ohnmacht, begeistern, MLPD oder REBELL oder ROTFÜCHSE.
Wir freuen uns auf viele interessante Zusendungen (bitte an das Zentralkommitee der MLPD schicken – Adresse siehe unten.

Zentralkommitee der MLPD:

Schmalhorststr. 1c
45899 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 951940
E-Mail: info@mlpd.de

Und nun zum lukrativen Teil:

Wer ein Gedicht oder eine Geschichte an die MLPD schreibt, schicke doch bitte auch eine Version davon an mich (am besten hier im Kommentarbereich).
Wer das beste Gedicht oder die „interessanteste“ Geschichte schreibt, erhält von mir bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit von mir geistige Getränke im Wert von 25 Euro. (in echt!!!). Aber auch nur, wenn alle vom Zentralkommitee der MLPD festgelegten Stichworte enthalten sind. Höhö.

Avanti Popolo!

Advertisements

4 Antworten to “Gedichtwettbewerb der MLPD!!! …auch du, Genosse!”

  1. ikuschnir Says:

    Mein Ge(ht)dich(t)
    garnichts an – Beitrag

    Geritten

    Oh Jesus meine Gäule

    geh’n mit mir manchmal durch.

    Der and’ren nicht zur Freude

    zieh‘ ich sie durch, die Furch‘.

    Ich tu ’s wie du ’s geheissen

    und lass‘ sie nicht in Ruh‘.

    Ich reite heim, sie scheissen

    mir die Einfahrt zu.

    (Text: I. Kuschnir)

  2. Dichter und Denker Says:

    Politgedicht
    Gefallen unsere Parteigötter.
    Preisgegeben dem Spötter.
    Auf Büchertischen verramscht man ihr Papier.
    Zum Preise eines halben Bier.
    Doch selbst dafür will sie niemand haben.
    Drum lässt man sie liegen für die Bordsteinschaben.
    Maos Werke, wohlfeilgeboten.
    Der Nachlass eines Roten.
    Stalinwerk, wohlaufgereiht.
    Kein Käufer weit und breit.
    Lenins Schriften und Was Tun.
    Zum Preise eines Suppenhuhn.
    Kein Studie will für zahlen.
    Die tun sich in der Mensa aalen.
    Schlechte Zeit für linkes Buch.
    Oder rotes Fahnentuch.
    Vergessen sind die Götter unserer Jugend.
    Heut pfeift man auf revolutionäre Tugend.

  3. Dichter und Denker Says:

    Hier noch eins. :-)))

    Stalinistengedicht
    Viel Hinschmalz sie verwenden.
    Die Stalinlügen zu beenden.
    Das ist doch alles nie geschehn.
    Oder habt ihr es gesehn?

    Stalinterror? Doch alles erlogen.
    Von Antikommunisten, die uns betrogen.
    Auf Stalin lassen wir nichts kommen.
    Denn wir glauben an ihm, wir sind die Frommen.

    Die Moskauer Prozesse waren fair.
    Wer s nicht glaubt ist dumm und leer.
    Sie haben es doch selbst gestanden.
    So die Richter sie für schuldig befanden.

    Alles Lüge aus antikommunistischer Hand.
    Ausgeschüttet über Stalinland.
    Doch unsere Wahrheit die wird siegen.
    Wir werden alle Bücher biegen.

    Lenin und Stalin sind unsere Götter.
    Und so warnen wir jeden Spötter.
    Sind wir erst wieder an der Macht.
    Habt ihr in Sibirien ausgelacht.

  4. baerbel Says:

    Mein gleichlautender Aufruf auf Studi-VZ, der mit ziemlich vielen Spitzen gegen die MLPD gespickt war und der wirklich eindeutig als Ironie zu erkennen war, wurde mit Begeisterung aufgenommen, insbesondere von offensichtlichen Sympathisanten der MLPD, die da wild drauflosdichteten.

    Ein bisschen mulmig war mir dabei schon, weil auch einige Freundschafts-Anfragen diesen überraschenden Puplikums eingingen, ich hatte mich in ML-Kreisen offenbar über Nacht zur Avantgarde der revolutionär dichtenden Arbeiterklasse aufgeschwungen.

    Naja, und dann bekam ich heute diese Nachricht hier:

    studiVZ Support
    09.09.2009 um 09:59 Uhr [#57899399#] Nachricht vom Support

    Hey Bärbel,

    heute haben wir deine Gruppe „Auch ich schreibe ein Gedicht für den Klassenkampf (MLPD)!!!“ aus dem studiVZ gelöscht, da wir der Ansicht sind, dass es sich hier um eine politisch extremistische Gruppe handelt.

    Liebe Grüße
    dein VZ-Team

    Eigentlich könnte es mir Wurscht sein, aber um die verlorengenangenen Gedichte isses schon schade, die warn schon toll daneben zum Teil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: